Maskne - diese Tipps helfen bei Hautreizungen & Unreinheiten

Montag, 12. Oktober 2020

Maskne - diese Tipps helfen bei Hautreizungen & Unreinheiten

So stärkst Du Deine Hautbarriere

Die sogenannte Maskne ist eine Kombination aus den Worten "Maske" und "Akne" und beschreibt eine akneähnliche Erscheinung in Form von Hautirritationen, die durch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ausgelöst oder verschlimmert werden können. Typische Anzeichen von Maskne sind Pickel im Mund-Nasen-Bereich, Rötungen, trockene Hautstellen und Mitesser. Gründe für das Entstehen der unreinen Haut und von trockenen Hautstellen sind die ständige Reibung zwischen Haut & Maske, das Wiederverwenden von benutzten Masken, das Tragen von Make-up sowie der Hitzestau unter der Maske, der zu Feuchtigkeitsbildung führt. Das feucht-warme Klima wiederum begünstigt das Entstehen von Bakterien. Vor allem empfindliche Hauttypen können negativ auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes reagieren.

Ursachen von maskenbedingter Akne

Durch die Reibung zwischen Stoff und Gesicht werden die Poren gereizt und es entstehen Mikrorisse auf der Haut, durch die Bakterien und Schmutz eindringen können. Die Hautbarriere wird dadurch geschwächt. Make-up, überschüssiger Talg und Umweltverschmutzung begünstigen diesen Vorgang. Hinzu kommt, dass die Einmalmaske nicht häufig genug gewechselt bwz. die Stoffmaske nicht oft genug gewaschen wird. Bemerkbar macht sich das in Unreinheiten und entzündeten Poren.

Das feuchte Klima, das durch das Schwitzen unter der Maske entsteht, beeinträchtigt ebenfalls das Erscheinungsbild der Haut und kann die Entstehung von Pickeln hervorrufen.

Regelmäßige, milde Reinigung ist das A und O

Was die Haut nun braucht, ist eine besonders milde, aber gründliche Reinigungs- und Pflegeroutine, welche die Hautbarriere stärkt und den pH-Wer der Haut ins Gleichgewicht bringt. Sanfte Reinigungsprodukte, die effektiv Schmutz entfernen, sollten morgens und abends angewendet werden.

Das Detox Face Wash von APoEM ist ein seifenfreies Reinigungsgel mit Teebaumöl und Extrakten aus Mandarine, Kiwi, Orange und Apfel. Es reinigt die Haut porentief und befreit von on Make-up und überschüssigem Fett. Teebaumöl hilft, Unreinheiten auf Dauer zu reduzieren, ohne die Haut auszutrocknen. Der herrliche Zitrusduft macht die Anwendung zu einem kleinen Spa-Treatment.

Hautbarriere stärken mit Hyaluron & Ceramiden

Feuchtigkeitsspendende Kosmetikprodukte mit Hyaluronsäure und hautstärkenden Ceramiden eignen sich besonders gut, um die Haut widerstandsfähiger zu machen und gegen äußere Einflüsse zu schützen.

Irritierte, gerötete und reaktive Haut benötigt die optimale Pflege - das federleichte Instant Kalmer Serum von pai Skincare bietet beruhigende Eigenschaften mit Extrakten aus Strand-Aster, während natürliche Ceramide helfen, die Hautschutzbarriere zu stärken. Die Formulierung ist auch bei Rosazea und Neurodermitis geeignet und wirkt Rötungen entgegen.

8 Tipps, die Maskne entgegenwirken

• Gesicht 2x täglich reinigen
• Auf stark deckendes Make-up verzichten bzw. nur ein leichtes Puder verwenden
• Maske täglich durch eine neue oder frisch gewaschene ersetzen
• Regelmäßige Tonerde-Gesichtsmasken auftragen
• Mind. 1x pro Woche ein BHA-Peeling anwenden
• Anti-Pickel-Patches unter der Maske tragen, um Reibung zu verhindern
• Auf leichte, ölfreie Gel-Cremes setzen, die die Hautbarriere stärken und schützen
• Produkte, die CBD, Zink, Niacinamid oder Salicylsäure (BHA) beinhalten, verwenden